Mittwoch, August 30, 2006

Warten

Das Strampeltier will nicht raus. Gerade waren wir bei der letzten geplanten Vorsorgeuntersuchung, es ist alles so wie es sein soll, das Kind wiegt jetzt schätzungsweise dreieinhalb Kilo, ist da, wo es sein soll, macht aber keinerlei Anstalten, rauszukommen. Die Senkwehen haben wir hinter uns (bzw. hat Evelyn hinter sich, ich hab' davon wenig mitbekommen), aber es ist bisher noch keine Wehentätigkeit aufgetreten, keine Übungswehen, nichts. Das ist laut der Ärztin kein Problem, aber ein bischen nervig ist es schon, wenn man jeden Tag auf das große Ereignis wartet und es passiert einfach nichts.

Kommentare:

  1. Merke: Kleine Kinder, auch ungeborene, wissen ganz genau, wie sie dir bestmöglich auf die Nerven gehen können. Das Strampeltier wartet ergo, um euch das wohlverdiente Wochenende zu versauen. Ist doch klar. ;-)
    Nee, im Ernst: Ich drück euch die Daumen, daß alles glatt läuft. :-)

    AntwortenLöschen
  2. um euch das wohlverdiente Wochenende zu versauen

    Da ich jetzt erstmal wieder einen Monat auf die Migra warten muß, bevor ich meinen neuen Job antreten kann, ist ab morgen jeder Tag Wochenende! :-D

    AntwortenLöschen
  3. Einen Monat? Du hast doch hoffentlich FM2. Da soll's doch ratz-fatz gehen.

    Apropos: gut, dass Du mich erinnerst (wenn auch unbewußt): muß noch meine ocupación ändern gehen; bin ja jetzt socio (das geht übrigens nur ab FM2; auch Kreditkarte + Hauskredit).

    Und immer noch: alles, alles Gute für die Geburt des "Strampeltiers".
    Bloß nicht ungeduldig werden und das Ganze genießen; nachher geht garantiert alles viel zu schnell (und schwups hat Dein(e) Kleine(r) novia/novio und Du warst nicht schnell genug, um ihm/ihr zu zeigen, wie man ein Kondom überstülpt - hab' ich meinen Pfadi-Jungs (14-17 Jahre) mal gezeigt und sie waren schwer baff).

    AntwortenLöschen
  4. Nein, ich krebse immer noch mit dem FM3 rum. Als ich das vor 2 Jahren beantragt hab', wußte ich noch nicht, daß ich auch gleich mit dem FM2 anfangen hätte können. Und bei der Verlängerung hieß es dann, daß ich zwar an Stelle der Verlängerung das FM2 beantragen kann, es aber nicht sicher ist, daß es auch genehmigt wird. Und im Falle einer Verweigerung (sehr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich) stünde ich mit einem abgelaufenen FM3 da, was wiederum sehr dämlich ist.

    Diesmal (Ende Oktober) werde ich das FM2 beantragen, weil ich dann ja hoffentlich Vater eines mexikanischen Kindes (mexikanisch erster Klasse!) sein werde und damit die Wahscheinlichkeit einer Ablehnung wirklich gegen null tendiert.

    AntwortenLöschen