Montag, August 21, 2006

Enttäuscht

Fausto ist viene-viene Parkplatzwächter, als solcher gehört er eher zu den den Geringverdienern. Wie viele in seiner Straße hatte er einen López-Sympathiebekundungsaufkleber an seiner Haustür und hat am zweite Juli für López gestimmt, in der Hoffnung, daß sich die Situation für ihn und seine Familie verbessern würde.

Da sein Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe zum Paseo de la Reforma liegt, blieb ein Großteil seiner Kundschaft nach Errichtung des Plantóns aus, am Wochenende erzählte er mir, daß er seit Freitag arbeitslos ist.

Der López-Aufkleber an seiner Haustür ist verschwunden.

Kommentare:

  1. Wie sieht es denn ansonsten in der City aus? War da nicht was, das MALO so langsam die Mitstreiter weglaufen? Nicht dass er hinterher noch alleine demonstrieren mus... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Muss natürlich, mit 2 s :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wie es auf Reforma/Zocalo aussieht, weiß ich nicht, wir wohnen da ja glücklicherweise weit genug von weg und der Reporter vor Ort weilt ja leider gerade in Canada.

    Im Bekanntenkreis schlägt die Stimmung langsam um, es spricht sich herum, daß das Spektakel Geld kostet, Geld, welches früher oder später anderswo fehlen wird. Es fiel sogar der Satz "Wenn der Präsident wäre und Chavez würde ihn so blöd anmachen wie den Fox, der würde uns doch glatt in einen Krieg verwickeln". Das halte ich zwar für überzogen, läßt aber erahnen, was man mittlerweile vom Peje hält.

    Eine PRD-Aktivistin im Bekanntenkreis blüht richtig auf, in ihrer Rolle als Kämpferin für das unterdrückte Volk, für die Gerechtigkeit und gegen die furchtbare Tyrannei, der Rest hat die Schnautze voll vom Spacken-Spektakel und will einfach nur zurück zur Normalität.

    AntwortenLöschen
  4. Naja, der "Reporter vor Ort" ist seit gestern nachmittag zurück und konnte den plantón auf Reforma beim Landeanflug bewundern.

    Aber wißt Ihr was? Eine Woche nix von MALOco hören und mit keinem der Mitreisenden über diesen Tünnes zu sprechen ist einfach wunderbar; deswegen meide ich die Av. Juárez jetzt erstmal.
    Man muß nach einem erholsamen Urlaub ja nicht wieder sofort in Neurotik verfallen. Calm down, let 'm talk - and give a shit!

    AntwortenLöschen