Dienstag, August 01, 2006

Bargeld abheben mal anders

Am Sonntag waren wir im HomeMart, das ist hier sowas wie der Obi und leider ziemlich konkurenzlos. Ich brauchte ein paar Holzlatten und verschiedenes Werkzeug, wir suchten uns das Geraffel schnell zusammen und gingen zu den Kassen. Von acht waren gerade mal drei geöffnet, die Schlangen waren entsprechend lang.

Da ich schon mehrmals Probleme hatte, Holz zu kaufen, weil ich Teile ohne Preisangabe erwischt hatte, habe ich diesmal darauf geachtet, daß alle meine Teile mit Barcodes versehen waren. Nützte leider nichts, weil die aufgepappten Barcodes bei zwei Leisten vom System nicht akzeptiert wurden, auch die händische Eingabe der Artikelnummer durch die Kassiererin funktionierte nicht. Also rief die Kassiererin per Lautsprecher jemanden aus der Holzabteilung aus und fragte mich, ob ich die restlichen Teile bezahlen könnte, damit sie weitermachen kann, während wir auf den Holzmann warten.

Na gut, ich bezahlte etwa 300 Peso mit Karte und wartete auf den Holzmann. Die Kassiererin wiederholte ihren Aufruf nach jedem Kunden, trotzdem tat sich 10 Minuten lang nichts. Also ging ich zur Info und fragte, ob sie denn nicht jemanden in die Holzabteilung schicken könnten, um den (lächerlichen) Preis von 13 Peso nachzuprüfen. Das Einzige, was der Angesprochene tat, war ebenfalls per Lautsprecher nach dem Holzmann zu rufen, was erwartungsgemäß den gleichen Effekt hatte wie zuvor, nämlich gar keinen.

Da sich weitere fünf Minuten nichts tat, knallte ich dem Service-Mensch meinen Einkauf auf den Tresen, teilte ihm knapp mit, daß ich ohne die Leisten mit dem Werkzeug nichts anfangen kann und bat ihn, mir bitte mein Geld zu erstatten. Das tat er dann auch, eine Entschuldigung für die Unfähigkeit in dem Laden hielt er nicht für nötig.

Auch eine Art, Bargeld abzuheben.

Das Traurige an der Geschichte: Das Werkzeug kann ich auch anderswo kaufen, das Problem sind die Holzteile, also genau das, was mir die Nasen beim HomeMart nicht verkaufen können oder wollen. Grrr.

Wenn man bei Google nach dem "HomeMart Mexico" sucht, findet man übrigens nicht etwa deren Internetauftritt an erster Stelle, sondern eine Seite, auf der sich jemand über den Laden in Guadalajara beschwert.

Kommentare:

  1. Hallo,

    in Monterrey gibt es ein HomeDepot. Gibt es sowas nicht auch bei euch ??

    gruss bruce

    AntwortenLöschen
  2. Doch, gibt es auch, aber das ist mittlerweile die gleiche Kette, eine hat die andere (ich weiß nur nicht wer wen) gekauft.

    AntwortenLöschen
  3. Versuch's mal mit 'ner Google-Suche nach "Home Depot"... - erledigt: hier sind die tiendas im D.F..
    Übrigens ist der olle HomeMart in Coapa (an der Calz. del Hueso) schon immer ein Pappnasen-Schuppen gewesen.

    AntwortenLöschen
  4. Übrigens ist der olle HomeMart in Coapa (an der Calz. del Hueso) schon immer ein Pappnasen-Schuppen gewesen.

    Und das sagst Du mir jetzt erst :-P

    Es wird Zeit, daß wir uns am Samstag mal live und in Farbe sehen!

    AntwortenLöschen
  5. Da fällt mir gerade auf, daß ich den Laden am Canal de Miramontes meine. Aber dann brauche ich den am Hueso gar nicht erst ausprobieren.

    Ich frag mal in der Tlapaleria an der Ecke, der verkauft mir bestimmt das Werkzeug und vielleicht hat der mir einen Tip, wo ich das Holz herbekomme.

    AntwortenLöschen
  6. Wenns kein großer Umstand ist, frag doch den Tischler aus der Schreinerkolonie, der euch die Möbel gebaut hat...?! Sowas müsste da doch auch tonnenweise rumfliegen...

    AntwortenLöschen