Donnerstag, August 17, 2006

Der letzte Ultraschall

Gestern abend waren wir beim letzten Ultraschall, auch diesmal gab es keine Überraschungen, alles ist so, wie es sein soll, das Strampeltier wiegt bereits 3 Kilo und ist soweit fertig, es kann also losgehen. Als Termin berechnete die Ärztin den ersten September, meinte aber von sehr bald bis eine Woche nach dem ursprünglich berechneten Termin sei alles drin.

Kommentare:

  1. Na, hoffen wir, dass Dir irgendwelche PRD-Armleuchter keinen Strich durch die Rechnung machen und just, wenn Du in aller Eile zur Klinik hecheln mußt (weil Fruchtblase geplatzt), ihre parto-x-parto-bebé-x-bebé-Clownereien auf Deinem Weg veranstalten...

    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  2. Danke!

    Die Klinik ist glücklicherweise auf Höhe der Eje 7 sur, also weit genug weg vom Spacken-Spektakel auf Reforma und wir haben uns vorsorglich auch schon mehrere Wege dorthin angesehen, das kriegen wir schon hin.

    Wir können ja für alle Fälle warmes Wasser und trockene Tücher mitnehmen. Nicht daß ich wirklich wüßte wozu, aber im Fernsehen schreit in solchen Situationen dann immer irgendjemand nach warmem Wasser und trockenen Tüchern und kommt Sekunden später mit einem niedlichen Kleinkind im Arm wieder aus dem Zimmer. Das kann also nicht so schwer sein :-D

    AntwortenLöschen
  3. Tanja (LaLuna)18/8/06 07:21

    *lach* Na also ob's dann so abläuft wie im Film ... ich weiß nicht! Zumindest nicht, wenn ich nach den Frauen gehe, die schon Kinder zur Welt gebracht haben *ggg*
    Ich nehm doch an, dass Du bei der Geburt dabei bist? Dann wünsch ich Dir, dass Du nicht umkippst, Deiner Frau eine möglichst schnelle und komplikationslose Geburt und dem kleinen Erdenbürger immer einen Schutzengel an seiner Seite!!!

    Ganz liebe Grüße nach drüben

    AntwortenLöschen
  4. Auch Dir Danke für die Glückwünsche!

    Ja, ich werde dabei sein, obwohl das hier noch nicht so wirklich üblich ist. In den staatlichen Kliniken ist es von vorneherein ausgeschlossen, bei uns wird ein Freund die Entbindung machen, der meinte das ist kein Problem und wenn es stressfrei läuft, kann ich auch jemandem von der Mannschaft die Kamera in die Hand drücken.

    Einen Live-Post aus dem Kreissaal wird es zwar sicher nicht geben (so geeky bin ich noch nicht), aber ich werde natürlich darüber berichten.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, aber ein Foto von der gebrochenen Hand* wollen wir dann aber doch. ;-)



    * Laut Gerüchten wird dem werdenden Vater, die die Hand der gebärenden Mutter halten, diese wegen der schrecklichen Wehen dermaßen zerdrückt, dass sie bricht.

    AntwortenLöschen