Dienstag, Januar 30, 2007

Begrüßungsritual

Gestern abend wurde ich auf ganz herzallerliebste Art begrüßt. Citlali lächelte mich an, ich nahm sie auf den Arm, sie fing an zu lachen, streckte ihre kleinen Hände aus, ergriff meine Wangen - und versuchte, mich in die Nase zu beissen! Ganz schön hinterhältig, die Kleine.

Kommentare:

  1. Ja, das stelle ich mir schoen vor.
    Genauso schoen, wie ich mir vorstelle, mal wieder ein paar Fotos von der Kleinen zu sehen zu bekommen.
    Das war ein winke-winke mit dem Laternenpfahl. ;-)

    In dem Alter beissen sie noch nicht willentlich, sondern wollen einfach alles probieren. Bevorzugt mit dem Mund, der kommt noch vor den Haenden.
    Und mit alles meine ich ALLES.

    Vorsicht also, wenn sie beim Hauseinweihungstroggerbleffen auf Rolands begattenden Hund trifft und der auf die Idee kommt, mit dem Schwanz vor ihrer Nase rumzuwedeln. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ...so sind sie nunmal, die Frauen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @cabronsito

    Ha, da winke ich doch glatt zurück: Du darfst Dich auch live von ihr in die Nase beissen lassen, beim nächsten Nachwuchs-Treffen (oder Blogger-Bedingsen). Das muß ja nicht unbedingt im DeEffe stattfinden, ich komm' auch gerne mal aus dem Moloch raus :-)

    @hollito

    Aber doch nicht ihren eigenen Vater, der sie neun Monate lang unter seinem Herzen getragen und sie dann unter Schmerzen - ach ne, das war ja gar nicht ich. Also, dann: ihren eigenen Vater, der neun Monate lang die Launen einer schwangeren Frau ertragen hat ;-)

    AntwortenLöschen