Mittwoch, September 20, 2006

Psychopatischemetrische Tests

Über psychometrische Tests hatte ich ja schonmal geschrieben, heute durfte ich wieder welche über mich ergehen lassen. Ich hatte ein Vorstellungsgespräch, wurde zuerst zu meinen Technologiekenntnissen befragt, dann kamen zwei psychometrischen Tests, anschließend durfte ich zum Scheff, der mir sagte, ich könnte gleich morgen anfangen, wenn ich will. Seltsamerweise war zwischen Testende und Scheffbüro keine Wartezeit, richtig ausgewertet haben die das sicher nicht. Oder die Tests werden ausgewertet während der Kandidat sich beim Scheff befindet und wenn er sich als Psychopat herausstellt (der Kandidat, nicht der Scheff), stürmt die Security das Scheffbüro.

Sehr bemerkenswert fand ich die Durchführung der Tests. Eine Exceltabelle, die die Ergebnisse gleich ausrechnet und in einer zweiten Mappe darstellt. Schwer zu übersehen, das Ding.

Meine Werte sind demnach:
Moralisch34
Gesetzestreu34
Gleichgültig17
Bestechlich15

Und meine Interessen:
Sozial36
Ökonomisch30
Politisch23
Religiös11


Zugegeben, die Fragen waren dermaßen offensichtlich, da muß man schon extrem seltsam drauf sein, um andere Ergebnisse zu bekommen. Ein Beispiel (Es geht darum, die Antworten in ihrer Wahrscheinlichkeit zu sortieren):

Sie werden von einem Polizisten angehalten, der Ihnen anbietet, sie für ein Trinkgeld weiterfahren zu lassen.
a) Sie fahren davon und lassen den Polizisten einfach stehen
b) Sie bestehen auf einem ordnungsgemäßen Strafzettel
c) Sie drohen dem Polizisten, ihn bei seinen Vorgesetzten zu melden
d) Sie verhandeln mit dem Polizisten, um die Höhe des Trinkgeldes zu drücken

Oder auch klasse:

Sie kommen zu einem Unfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Was tun Sie zuerst?
a) Sie rufen einen Krankenwagen
b) Sie beten für den Verletzten
c) Sie stellen sicher, daß der Verletzte nicht bestohlen wird
d) Sie versuchen, den Schuldigen festzuhalten

Wie gesagt, sehr interessant und ich habe ein weiteres Jobangebot. So langsam muß ich mich entscheiden.

Kommentare:

  1. Die Ergebnisse werden dem Probanden gleich vorgeführt? Nee, wat nen doller Test. ;-)))
    Zu den beiden Fragen, die du vorgestellt hast:
    Bei der ersten wird in MX wohl jeder d) wählen, bei der zweiten entweder b) oder e) - das wäre in diesem Fall: Sie tun gar nix und fahren weiter ;-)
    Als Beispiel: diese Story
    :-|

    AntwortenLöschen
  2. Nein, sie sind nur so schlecht versteckt, daß man schon wenig Excel-Kenntnisse haben muß, um nicht zufällig darüberzustolpern.

    AntwortenLöschen
  3. ...hättest ja gleich die hinterlegten Formeln mal etwas "frisieren" können...DAS wäre dann doch ne echte Empfehlung gewesen. :-)))))

    AntwortenLöschen