Mittwoch, Oktober 19, 2005

psychometrische Tests

[Dieser Artikel wurde ursprünglich auf blogall veröffentlicht und anschließend mit den Kommentaren hierher umgezogen.]

Zur Zeit finden hier im SAT psychometrische Tests statt.

Da werden Fragen zur Allgemeinbildung gestellt, man muß seine Rechenkünste unter Beweis stellen (fiese Dreisätze und Bruchrechnen vom Feinsten), es wird nach dem Sinn verschiedener Sprichwörter gefragt und zum Schluß kamen seltsame Kombinationsaufgaben, deren Sinn sich mir nicht erschloß. Das Ganze übrigens bei limitierter Zeit.

Danach kam der Psychologische Teil, tolle Sätze die man mit "Trifft auf mich zu", "Trifft nicht auf mich zu" und "könnte auch mich zutreffen" markieren muß. Bei "Manche Leute finden mich seltsam, weil ich mit den Geistern Verstorbener rede" mußte ich laut lachen.

Ich werde mal versuchen, ein paar der Fragen zu bekommen, um die hier reinzustellen.

Nun, bei den Mathe-Fragen hatte ich keine Probleme. Mein Allgemeinwissen ist zwar wahrscheinlich nicht wirklich unterdurchschnittlich, aber ich weiß nicht, durch welchen Hafen die Mehrzahl der Importe ins Land kommt oder wer hier wann welche Revolution angezettelt hat.
Und bei den Kombinationsaufgaben reichte mir die Zeit nicht, ich hatte meine Probleme, die Fragen zu verstehen, da die Wortwahl doch sehr gehoben war.

Jetzt halten die mich wahrscheinlich für einen ungebildeten Psychopaten mit guten mathematischen Fähigkeiten.

Warum das Ganze?

Eines der Ziele von CMMI ist es, Entscheidungen nachvollziehbar und reproduzierbar zu machen. Die Nachvollziehbarkeit ist nicht wirklich das Problem, man schreibt halt auf, warum man welche Entscheidung getroffen hat. Komplizierter wird die Reproduzierbarkeit. Die Entscheidung soll nämlich nicht nur dann gleich ausfallen, wenn der gleiche Mensch sie nochmal zu entscheidet hat, nein, sie soll nach Möglichkeit auch dann gleich ausfallen, wenn jemand anders die Entscheidung fällt. Das erreicht man dadurch, daß man die Leute bis zum Erbrechen gängelt Entscheidungskriterien vorgibt.

Um beispielsweise die Mitarbeiter nachvollzieh- und reproduzierbar auf die entsprechenden Posten verteilen zu können, wurden, neben den recht offensichtlichen technischen Fähigkeiten mehr oder weniger zufällig irgendwelche Softskills wie Teamfähigkeit, Führungsqualitäten, Detailbesessenheit, Pünktlichkeit etc. auf die verschiedenen Profile verteilt.

Und dank der psychometrischen Tests wird man dann demnächst auch wissen, wer welche Skills hat und kann dann die Posten nachvollzieh- und reproduzierbar neu verteilen.

Da bin ich ja mal gespannt.



1|




Von: rolandmex · 19.10.2005 um 21:34:52 Uhr

Nein, die Wortwahl ist bewußt so, um die Ungebildeten rauszufiltern, denn in Wahrheit wissen die Erfinder der Fragen doch auch nicht, dass Veracruz das Haupteinfallstor für illegale Drogen... äh, Handelswaren aller Art ist (außer, sie haben in der "Secu" ausnahmsweise mal aufgepaßt im Unterricht und das auch noch behalten).

Mach Dir keine Sorgen, Du bist kein ungebildeter Psychopat - Du darfst aber wegen fehlender Kenntnisse am 20. November arbeiten gehen (das kommt davon, wenn man nicht weiß, wann die einzige Revolution, die zudem kräftig in die Hose ging und die PRI an die Macht brachte, angefangen hat).
Damit ist das dann ausgebügelt: dann bist Du nur ein Psychopat.
;)











2|




Von: toby · 20.10.2005 um 0:43:54 Uhr

is dann in etwa so, wie wenn ein mexikaner
plötzlich bei jauch am tisch sitzen würde?!

hast du den telephonjoker schon wech?











3|




Von: ocho · 20.10.2005 um 1:00:51 Uhr

Wat, dat kommt auch bei CMMI???? Auf welchem Level? Und zu welchem Zeitpunkt? Ich hoffe spät -> nach Januar.

Habt ihr nix anderes zu tun?











4|




Von: Andreas Bohn · 24.10.2005 um 16:45:19 Uhr

Welcher Level das ist, weiß ich nicht, kann zwei oder drei sein. Das kommt spätestens bevor die ersten Rollen vergeben werden (also wenn ein Projekt angeleiert wird) und frühestens nach der Definition des entsprechenden Prozesses, bei uns heisst die PA "Programa de Capacitación". Sollte Dich also nicht mehr beunruhigen, ich schätze mal, Ihr seid noch nicht durch mit den Prozessen.












5|




Von: ocho · 25.10.2005 um 23:52:27 Uhr

Achso...ne dat dauert wohl noch. Wir sind erst beim Teil "Wie definier ich den Prozess zum definieren von Prozessen" - also den Metaprozess....

Keine Kommentare:

Kommentar posten