Montag, Oktober 31, 2005

Aus der Mottenkiste

[Dieser Artikel wurde ursprünglich auf blogall veröffentlicht und anschließend mit den Kommentaren hierher umgezogen.]

Dieser Eintrag von Ocho erinnert mich an etwas, das ich schon immer mal schreiben wollte:

Kurz bevor ich zu meinem 6-monatigen Praktikum nach Mexico aufgebrochen bin (das ist ziemlich genau 8 Jahre her) haben meine Eltern eine kleine Abschiedsparty für mich gegeben. Dazu wurde mexikanisch dekoriert, es gab mexikanisches Essen (oder zumindest eine gute Imitation des selben) und von irgendwoher hatten wir tatsächlich eine Kasette mit mexikanischer Musik. Ob das Mariachi waren oder Trios oder auch keines von beiden weiß ich nicht, aber die Musik hörte sich für uns recht ungewohnt an.

Irgendwann an diesem Abend sagte dann Milan zu mir: "Ich weiß nicht, was Dich in Mexico alles erwartet und ich denke, Du wirst da drüben viel interessantes erleben, aber eines kann ich Dir jetzt schon sagen: Um die Musik beneide ich Dich nicht."

Seither muß ich immer, wenn mir die Musik mal wieder auf den Seiher geht ich Mariachi oder ähnliches höre, an Milan denken. Und ich denke oft an ihn.



1|

Von: ocho · 01.11.2005 um 6:00:34 Uhr

Meinen Nachbarn setze ich dann auch mal Sonntags morgens das Kontrasprogramm in Form von den Toten Hosen, Ärzten, Kettcar und ählichen Bands vor. In ebenbürtiger Lautstärke. Sehr zum Frust meines Mitbewohners. Aber manchmal hilfts.





2| Aber zum Glück...

Von: Hollito · 08.11.2005 um 9:50:25 Uhr

gibts in MX ja auch Gruppen wie Molotov oder Kinky...:-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten