Mittwoch, September 27, 2006

Registriert

StandesamtHeute waren wir auf dem Standesamt, Citlali anmelden. Wir sorgten für ein wenig Verwirrung, weil auf unserer Heiratsurkunde, die Namen unserer Eltern nicht aufgeführt sind, wir hatte ja in Deutschland geheiratet und anschließend bekamen wir hier in Mexico keine echte Heiratsurkunde (auf der dann die Namen unserer Eltern aufgeführt wären) sondern eine amtliche Registrierung unserer Ehe, auf der einfach nochmal die Daten aus der deutschen Urkunde wiederholt werden.

Aber für eine mexikanische Geburtsurkunde bedarf es auch der Daten der Großeltern und die muß die Beamte von einer offiziellen Akte abschreiben, mein Angebot, ihr die Namen meiner Eltern aufzuschreiben lehnte sie ab, akzeptierte dann aber netterweise meine deutsche Geburtsurkunde ohne amtliche Übersetzung.

Irgendwie schaffte sie es dann auch, dem Computer die Adresse außerhalb Mexicos einzugeben (ich hatte den Eindruck, sie hat nicht oft mit ausländischen Eltern zu tun) und Citlali durfte ihren Fingerabdruck abgeben.

Kommentare:

  1. Die Sache mit den Namen scheint die MX-Bürokratie regelmässig an den Rand der Verzweiflung zu bringen...kann man in der MX-Community ja auch des öfteren nachlesen. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Soso. Jetzt breitet sich die Bohn-Dynastie also offiziell in Mexico aus. ;-)
    Aber: mal gut, dass uns eine Präsidentin Citlali Bohn erspart bleibt! (um die seltsam naiv-beknackte Sichtweise eines gewissen vaquero zu karikieren, hähä)

    Übrigens sieht der junge Mann auf dem Foto so richtig glücklich aus. Nochmal einen Riesen-Glückwunsch an Euch (auch unbekannterweise an Deine Frau) - und wenn wir uns das nächste Mal sehen, kriegste auch noch eine feste Umarmung (echt macho-männlich: mit Rückenklopfen, bis Dir die Lunge rausfällt ;-) )!

    AntwortenLöschen
  3. mal gut, dass uns eine Präsidentin Citlali Bohn erspart bleibt!

    Wieso daß denn? Gibt es da einen Paragrafen der besagt, daß der Präsident keinen ausländischen Vater haben darf? Mexikanerin erster Klasse ist sie ja durch den Geburtsort und durch ihre Mutter (also doppelt gemoppelt).

    Ich habe schon jede Menge Pläne für die Zeit als Präsidentinnen-Vater. Im Blog wird es jetzt etwas ruhiger werden, ich muß das Plantone-Bauen üben.

    Der Pinky, der Pinky und der Brain Brain Brain Brain ....

    AntwortenLöschen