Freitag, Oktober 13, 2006

Ausgemuffelt

Wir hatten da ja das Problem mit der müffelnden Klimaanlage im Tracker. Das Gemuffel verschwand zwar immer, wenn wir am Meer waren, aber jedes Wochenende ans Meer zu fahren ist auf die Dauer ja auch keine Lösung.

Während meinem Urlaubsmonat hatte ich mal versucht, an den Verdampfer ranzukommen, aber so ganz ohne Werkstatthandbuch war das nicht sehr erfolgreich. Und da ich hier im Süden keinen Klimaanlagenspezialisten finden konnte, fragte ich Fausto mal, ob er denn nicht jemanden kennt. Klar, es gibt nichts, was Fausto nicht kennt und da er gerade Urlaub hat (er arbeitet jetzt als Chofer, aber sein Scheff ist diese Woche auf Geschäftsreise irgendwo im Südamerika unterwegs), brachte er gestern den Tracker in eine Werkstatt, die sich mit Klimaanlagen auskennen. Die haben tatsächlich den Zugang zum Verdampfer gefunden (irgendwo hinter dem Handschuhfach) und ihn gründlich gereinigt. Der muß verdammt dreckig gewesen sein, aus den Düsen kommt jetzt wesentlich mehr Luft als vorher, mal sehen, wie lange das anhält.

Das ganze dauerte übrigens drei Stunden und kostete schlappe 500 Peso. Wäre noch interessant zu wissen, wieviel sie mir abgeknöpft hätten.

Kommentare:

  1. "(...)Das Gemuffel verschwand zwar immer, wenn wir am Meer waren, aber jedes Wochenende ans Meer zu fahren ist auf die Dauer ja auch keine Lösung."

    Stimmt, dann solltest du dir besser gleich ne Hütte am Meer kaufen - schon ist das Problem gelöst. ;-)))))

    "(...) aber so ganz ohne Werkstatthandbuch war das nicht sehr erfolgreich."

    Mmmmhhh...warum lässt du dir nicht einfach eins aus D mitbringen?

    "(...) und kostete schlappe 500 Peso. Wäre noch interessant zu wissen, wieviel sie mir abgeknöpft hätten."

    Ich tippe mal auf das dreifache - wenn sie nicht versucht hätten, dir den angeblichen Einbau eines Neuteils aufs Auge zu drücken, natürlich, ohne was neues einzubauen... :-|

    AntwortenLöschen
  2. 500 Pesos ist noch 'ne ganz schöne Stange. 200 wäre schon teuer - aber ich wohne ja auf dem Land... ;-)

    Aber ja: man muß die Leute kennen, sonst wird's noch teurer. Der Vater "meines" Mechanikers wohnt übrigens zur Miete in meinem Zweithaus ;-) - und sein Sohn (sprich: der Mechaniker) nimmt mir nicht zuviel ab; garantiert. LOL

    AntwortenLöschen
  3. Ja, da hab ich auch schon meine Erfahrungen gemacht. Mein Auto hat Mucken gemacht, und die MIDAS Jungs um die Ecke wussten nicht was Sache ist - also ab in die (Vertrags-)Werkstatt. Dort wurde uns dann gesagt, dass ein neuer Zuendverteiler reinmuesste, und das Teil allein wuerde ca. 15000(!) Pesos kosten. Wir haben uns dann erstmal nett bedankt, die 700(!) Pesos fuer die Analyse gezahlt und verabschiedet, um ein bisschen selbst zu recherchieren.

    Dabei stellte sich heraus, dass Drittanbieter das Teil fuer unter US$300 anbieten und selbst der Listenpreis fuer das Original bei rund US$600 liegt.

    Zu guter Letzt ergab sich dann sogar, dass es nur ein Wackelkontakt war und der Verteiler gar kein Problem hatte.

    AntwortenLöschen