Montag, August 27, 2007

Schutzbedürftig

Samstag abend, ich fuhr auf der Suche nach einem Parkplatz durch ein Parkhaus. Es war recht voll, so dass ich froh war, rechts vor mir eine Dame in ein geparktes Auto steigen zu sehen. Also Blinker gesetzt, leicht nach links gezogen, damit ich besser in die Lücke komme und gewartet. Die Dame stieg ein, links von mir hupte es.

Da stand einer in der Parklücke, der offensichtlich raus wollte. War mir egal, die Dame setzte ihren Wagen, übrigens ein selten hässliches Dickschiff von Audi (ich wusste gar nicht, daß die jetzt auch Geländewagenimitate bauen) gerade in Bewegung, soll der links halt kurz warten. Ich sinnierte noch über die Häßlichkeit des Audis, als es links wieder hupte. Der Fahrer fuchtelte wild, um mir zu verstehen zu geben, daß ich zurücksetzen sollte. Blödmann, dachte ich mir, wenn ich jetzt zurückfahre, hängt der sowieso nur hinter dem fetten Audi, also fahr ich erst in die Lücke, dann kann er aus seiner raus und verliert schlimmstenfalls drei Sekunden.

Erst wie ich dann tatsächlich in die Lücke einbog und dem Huper nochmal kurz im Rückspiegel einen Blick widmete, wurde mir klar, weshalb er so hektisch war. Unauffälliger, aber gut motorisierter Dodge, neuestes Modell, drin vier Verbrechervisagen, die in ihre auffällig unauffälligen Anzüge passten wie ein Arsch auf einen Eimer: Das waren die Leibwächter der Dame im Audi. Klar, wer sich hier so ein Teil leisten kann, der traut sich normalerweise nicht unbegleitet auf die Straße. Aber seltsam finde ich es schon, daß die sich so einfach vom zu schützenden Objekt trennen lassen. Vielleicht suchen sie in Zukunft zwei nebeneinanderliegende Parkplätze.

Kommentare:

  1. Aha, das war bestimmt ein Audi Q7, oder? Ein Arbeitskollege hat auch so einen...ähnelt in Punkto Dimensionen und Eleganz einem Brückenlegepanzer der Bundeswehr (Leergewicht ca 2,3 (!) Tonnen...). ;-)
    Und wenn man die vielen hilflosen Fresa-Muttis sieht, wie sie im Parkhaus versuchen, die natürlich viel zu großen und unübersichtlichen SUVs ein- und auszuparken, frage ich mich immer: Warum lassen die sich nicht von einem Chauffeur durch die Gegend fahren?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist die Kiste. Selten häßlich und über die Sinnhaftigkeit solcher Geräte brauchen wir wahrscheinlich eher nicht zu diskutieren

    AntwortenLöschen