Mittwoch, März 28, 2007

Baustelle

Das ist kein Strafgefangener beim Steineklopfen, sondern ein Bauarbeiter, der das Loch für unsere Zisterne ausgräbt.

Es geht voran auf unserer Baustelle.

Glücklicherweise haben wir ins Evelyns schier unendlich großer Familie einen recht guten Architekten gefunden, der hatte ein paar sehr gute Ideen, was wir aus der bestehenden Substanz machen können. Und er kümmert sich um den Bau, sagt den Handwerkern was sie wie machen müssen, verhandelt die Preise mit dem Meister (manchmal tut mir der schon leid) und kontrolliert peinlichst genau, daß kein Material abhanden kommt. Ein bischen seltsam finde ich das schon, aber er meinte, das wäre nicht die erste Baustelle, auf der die Handwerker sich abends einen Sack Zement mit nach Hause nehmen. Drum gibt er die Säcke nur einzeln und bei Bedarf aus und lässt sich den leeren Sack wieder zurückgeben.

Die Handwerker werden übrigens wöchentlich bezahlt und zwar für die geleistete Arbeit, nicht für die Zeit. So werden Mauern beispielsweise pro Quadratmeter bezahlt, Freitags misst also der Architekt mit dem Meister aus, was alles getan wurde, wir bezahlen dann den Meister und der wiederum bezahlt seine Leute. Wenn ich das richtig verstanden habe, bezahlt er die pro Tag, weshalb er sie entsprechend antreibt.

Kommentare:

  1. Yep. Destajo nennt man die wöchentliche Bezahlung, wo der Architekt Pi mal Daumen "errechnet", wieviel jeder kriegt.

    Und dass Material "verlorengeht", ist normal. Auch am Wochenende, wenn eigentlich keiner da ist.

    AntwortenLöschen
  2. Spannende Sache, nicht wahr? Erzaehl bitte weiter von den Fortschritten, Andreas. Das ist aufregend.

    Noch was anderes. Weisst Du davon, dass Du vom 20. bis zum 22. April (oder laenger) etwas vorhast? Du hast es mitbekommen, nehme ich an. Kannste mal kurz bestaetigen? Nicht, dass Du´s mitbekommen hast. Sondern dass Du etwas vorhast. Und zwar nichts anderes.
    Roland nimmt Dich bestimmt mit. Oder Du ihn. Oder Ihr fliegt zusammen mit dem osito. Falls der fliegen sollte.
    Ich habe morgen/nachher/gleich meine erste "fette" cita in bezug auf das Importgeschaeft. Deshalb rede ich so komisch. Reine Nervensache. ;-))

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte jetzt auf nen Höhlenforscher getippt. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Kleiner Hinweis zu cabronsito's Anmerkung (mein Handy hat gerade keine pila): wir nehmen den Bus in der Nacht zum 21.4. und fahren am 22.4. mittags zurück.
    Fliegen ist für uns finanziell nicht drin bei den Preisen.

    AntwortenLöschen
  5. Obwohl's ich's heute morgen am Telefon schon sagte: wenn ich nochmal die Möglichkeit hätte, würde ich zwei Zisternen einrichten: eine für's Trinkwasser (Waschbecken, Dusche, Spüle) und eine für Regenwasser (Klo, Waschmaschine); dann Regenfang-Einrichtungen auf's Dach (Dachrinne) und Doppel-Verrohrung im Haus. Ist die Regenwasser-Zisterne leer, wird auf Trinkwasser umgeschaltet.

    So hat's mein Bruder in seinem neuen Haus in Deutschland; das und seine Erdwärmeheizung haben's mir echt angetan, als wir vor 2 Monaten dort waren. Dat taucht wat!

    AntwortenLöschen