Samstag, Dezember 30, 2006

Ein Jahr geht zu Ende

Für uns war es ein interessantes Jahr, ein schönes Jahr, ein Jahr, welches wahrscheinlich unser ganzes Leben verändert hat. Nicht daß ich wirklich wüßte, was da auf uns zu kommt, aber ich ahne, daß es sehr unterhaltsam werden wird.

Nachdem der erste Monat mit Citlali etwas seltsam, ja fast langweilig auf mich wirkte - ihr Tagesablauf bestand aus Essen, Schlafen und Windeln füllen - wird es jetzt endlich interessant. Sie greift jetzt nach allem, was sich innerhalb ihrer Reichweite befindet und prüft es anschließend auf Geschmack und Eßbarkeit, sprich sie steckt es sich in den Mund.

Gestern abend saßen wir zum Beispiel auf dem Sofa, Citlali war gerade damit beschäftigt, sich ihre Decke in den Mund zu stecken, als sich die weiße Katze zu uns aufs Sofa gesellte. Ich nahm Citlalis Hand und führte sie zur Katze, damit sie sie ein bischen streicheln oder zumindest lernen soll, wie sich das Pelztier anfühlt. Sobald Citlali aber das Fell in ihrer Hand fühlte, griff sie fest zu und versuchte im gleichen Moment, sich die Katze in den Mund zu stecken. Das wirkt etwas komisch, da das Kind kaum größer ist, als die Katze und die in dem Moment auch gar nicht so recht wußte, wie ihr geschieht und entsprechend doof aus der Wäsche kuckte.

Was ein Glück, das die weiße Katze recht geduldig ist und solche Scherze ohne Gegenwehr über sich ergehen läßt.

Wie gesagt, da kommt noch so einiges auf uns zu, wir sind gespannt und werden in Zukunft auch etwas mehr über das Strampeltier berichten.

Jetzt wünschen wir Euch erstmal einen schönen Jahreswechsel und daß das nächste Jahr (noch) besser werde, als das Vergangene.

Keine Kommentare:

Kommentar posten