Donnerstag, November 24, 2005

Arcos de Sitio

[Dieser Artikel wurde ursprünglich auf blogall veröffentlicht und anschließend mit den Kommentaren hierher umgezogen.]

Am Wochenende haben wir die Arcos del Sitio besichtigt. Das Ding hat mich stark an den Pont du Gard erinnert. Bei der Gelegenheit mal einen Gruß an die Leserschaft in Südfrankreich!

Bei den Arcos del Sitio handelt es sich ebenfalls um ein Aquädukt, welches von 1706 bis 1854 gebaut wurde. Geduldig sind sie ja... Das Ding ist 438m lang und 61m hoch. Alles in allem sehr beeindruckend, allerdings finde ich es schade, daß man vor Ort keinerlei Informationen über das Bauwerk an sich findet. Die einzigen Hinweisschilder, die mir aufgefallen sind, gaben Auskunft darüber, welche Regierung sich wann mittels Restauration, Eröffnung des Erholungsparkes oder sonstigem um das Ding verdient gemacht hat. Die Daten mußte ich bei México Desconocido abschreiben, vor Ort war nichtmal herauszufinden, ob das Ding als Via- oder Aquädukt gedacht war.

ArcoDelSitio 017

ArcoDelSitio 013

ArcoDelSitio 010

ArcoDelSitio 001

ArcoDelSitio 002

ArcoDelSitio 004

ArcoDelSitio 006

ArcoDelSitio 020


1| tzzz

Von: rob · 24.11.2005 um 0:43:20 Uhr

verrat mir nur eines...ich hab den code von flickr versucht in einen artikel einzubauen und bin gnadenlos gescheitert...wie klappts? und findet blogall das gut? die haben doch mal irgendwas davon geschrieben, dass sie keine scripte wollen, weil das den server belasten würde...

aber zu den bildern! da kann ich mit meiner schnappschuss-digicam nicht im ansatz mithalten ;-)

lieben gruß

rob





2|

Von: ocho · 24.11.2005 um 16:55:02 Uhr

Stimmt - erinnert an dat Ding in Südfrankreich. Haben da damals ne Paddeltour auf dem Fluss gemacht. Imposantes Ding gewesen.





3|

Von: rolandmex · 24.11.2005 um 17:14:01 Uhr

Nette Fotos.

Nur zur Info, falls jemand dahin fahren will: die Arcos del Sitio liegen etwas nördlich von Tepotzotlán (da, wo das tolle Museo Virreinal ist); vom D.F. den Periférico Richtung Norden/die Autobahn Richtung Querétaro nehmen und bei der Abfahrt Tepotzotlán abfahren.
Außer dem Museum gibt's da noch den Öko-Park Xochitla zu besuchen.





4| @ rob

Von: Andreas Bohn · 24.11.2005 um 19:02:53 Uhr

Das mit den Bildern ist eigentlich recht einfach. Bei Flickr gibt es eine Seite, auf der man das Bild in unterschiedlichen Größen anschauen kann, dort gibt es unten zwei Felder mit Text, eines enthält den Link direkt zum Foto, das andere enthält den Code, das sieht in etwa so aus:

<a href="http://www.flickr.com/photos/andreas_bohn/66044060/" title="Photo Sharing"><img src="http://static.flickr.com/25/66044060_ae88f1b775_m.jpg" width="240" height="180" alt="ArcoDelSitio 013" /></a>

Das kopierst Du in Deinen Text und fertig.

Daß blogall was dagegen hat, halte ich für unwahrscheinlich, das ist nämlich kein Script, sondern billiges HTML. Das img-Tag sagt dem Browser, daß er jetzt ein Bild darstellen soll und deshalb lädt er es von der angegebenen Adresse, nämlich von Flickr. Und das a-Tag drumherum ist ein ganz normaler Link, auch nichts Ungewöhnliches. Das verursacht im Artikel nicht mehr Traffic, als es der Text in der Anleitung tut.

Es gibt da übrigens ein sehr gutes Tutorial zum Thema HTML von Stefan Münz, nennt sich selfhtml. Einfach mal Google bemühen.

Die Kamera ist zwar nur eine FinePix A340 von Fuji, also nichts wirklich professionelles, aber dafür sind wir tatsächlich sehr zufrieden mit dem Ding!





5| @Roland

Von: Andreas Bohn · 24.11.2005 um 19:38:01 Uhr

Danke für die Wegbeschreibung. Wir haben das Ganze etwas umständlicher gemacht. wir waren am Vormittag sowieso da oben im Norden, Go-Cart-Fahren mit ein paar Freunden und als die um 11 schon wieder in Richtung Stadt aufgebrochen sind, haben wir uns kurz entschlossen, in Tepotzotlán vorbeizuschauen. Irgendwie haben wir aber die Abfahrt verpasst, haben brav 58 Peso Maut bezahlt, irgendwann gemerkt, daß wir zu weit sind, am nächsten Retorno kehrt gemacht, zurückgefahren, auf die fehlende Beschilderung geschumpfen, vor der Mautstelle wieder umgedreht (ich zahl doch nicht 116 Peso für einmal wenden) und dann nach dem Weg gefragt. Klar, nächste Ausfahrt raus und zweimal links abbiegen, dann immer der "Carretera" folgen. Das Ding hatte mehr Schlaglöcher als geteerte Fläche. Am besten waren noch die Teilstücke zu befahren, die gar nicht geteert waren.

Unterwegs sind uns dann Schilder mit den Arcos del Sitio aufgefallen und da wir sowieso nichts besseres vorhatten, haben wir die Dinger eben angeschaut. Hat sich gelohnt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten