Dienstag, Juli 24, 2007

Daten

8,6km in 22 Minuten, Maximalgeschwindigkeit 73,6km/h (es ging gut bergab), das ganze bei Temperaturen zwischen 13 und 14°C und ich habe dabei etwa 220 Kalorien verbrannt, das entspricht angeblich 24g Fett.

Nach langer Pause bin ich heute endlich mal wieder mit dem Rad zur Arbeit gefahren, die Strecke ist jetzt ja angenehm kurz, und habe dabei mein Geburtstagsgeschenk ausprobiert. Tolles Teil, nochmals vielen Dank an den Hollito!

Kommentare:

  1. 73.6km/h?? Bist du sicher? Das höchste was ich in Hamburg mit einem Rennrad erreichte, waren maximal 56km/h!

    AntwortenLöschen
  2. Naja, sicher bin ich mir da in zweierlei Hinsicht nicht, erstens hab' ich bisher noch kaum Erfahrung mit dem Tacho, ich weiss nicht, wie genau der geht und zweitens hab' ich die Geschwindigkeit nicht im betreffenden Moment abgelesen, die hat das Gerät gespeichert.

    Plausibel finde ich das allerdings schon, ich hatte am Ende der Abfahrt ernsthafte Probleme, die Kurve zu kriegen.

    Das höchste was ich in Hamburg mit einem Rennrad erreichte, waren maximal 56km/h!

    Naja, wenn ich mich richtig erinnere, wachsen da im Norden auch keine Berge ;-)
    Mein Rekord auf dem Rennrad liegt irgendwo bei 82km/h, den Schwarzwald runter. Wie schnell ich in der Ebene werden kann, weiss ich gar nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Keine Ursache, war eine spontane Idee, als ich das gute Stück sah, wusste ja noch nicht mal, wie ich das Ding dann nach MX kriege (so daß es auch ankommt und nicht, wie offenbar schon so einige Sachen, bei einem Post- oder Zollangestellten in MX eine Verwendung findet *grrr* ), aber hat ja alles gut und kurzfristig geklappt. :-)

    Stellen, wo man mit dem Rad 56 Km/h und mehr erreicht, gibt es hier in Ostwestfalen so einige...z.B. vom Hermannsdenkmal wieder runter. :-)

    Der Briefumschlag ist übrigens auch bei Olivia angekommen, danke fürs Verschicken! :-)

    AntwortenLöschen