Freitag, August 05, 2005

Tracker entknittert

[Dieser Artikel wurde ursprünglich auf blogall veröffentlicht und anschließend mit den Kommentaren hierher umgezogen.]

Am Montag morgen habe ich den Tracker in die Werkstatt gebracht. Und zwar in eine echte Chevrolet-Werkstatt. Man hat ja schon so seine Erfahrungen mit den freien Werkstätten gemacht.

Erstmal ein ganz toller Empfang, kurzer Kostenvoranschlag, Beule rausmachen kostet etwa 4600 Peso plus IVA (=MWSt). Toll, liegt gut unter dem Betrag, den die Versicherung bezahlt hat, soll er machen. Und wenn ich schon mal da bin, soll er doch bitte nachschauen, warum die Bremsen an den Hinterrädern nicht richtig aufmachen.
Außerdem wollte ich wissen, was eine Alarmanlage kostet. "Zusätzlichzu der, die drin ist?" "Ach, da ist eine drin? Das war mir noch gar nicht aufgefallen." "Doch, die wird durch die Fernbedienung aktiviert." "Wenn ich aber per Fernbedienung zu mache, kann ich das Auto mit dem Schlüssel aufmachen und den Motor starten, da passiert nix." Na gut, er schaut nach und wird mich dann am Nachmittag anrufen. Wenn kein Alarm drin ist, kann er mir für 2200
Peso eine einbauen. Das Ganze ist dann übrigens Donnerstag abend fertig.

Ich weiß nicht, was ein Mexikaner meint, wenn er sagt, er ruft an. Wahrscheinlich meint er das eher im übertragenen Sinne, oder vielleicht auch auf der sprirituellen Ebene. Aber ganz sicher meint er damit nicht, daß er zu dem Ding mit mit dem Hörer greifen und auf den Tasten deine Nummer, nach der er dich (warum auch immer) gefragt hat, wählen wird.

Heute (Donnerstag) hab' ich dann mal angerufen, was eigentlich Sache ist. Ja, die Beule ist draußen, sie checken gerade die Bremsen, er ruft mich gleich an. "Und die Alarmanlage?" "Wie, welche Alarmanlage?".

Ne halbe Stunde später tatsächlich ein Anruf. Die Bremsen sind alle, leider kriegt er im Moment keine Ersatzteile. Frühestens Montag. Ach ja, der Spaß kostet dann übrigens 6500 Peso. Ich hab' ihn dann mal gefragt, ob es nicht vielleicht schlauer gewesen wäre, am Montag die Bremse zu checken und Ersatzteile zu bestellen und dann, während er wartet, die Beule rauszumachen.

Er hörte sich dann irgendwie gekränkt an. Sie müssen verstehen, viel Arbeit und so...

Ach ja, Alarmanlage ist keine drin, für 2600 Peso macht er mir eine rein. Tja, die Inflation...

"Nein, machen sie mir bitte keine rein, sie hatten das Auto 4 Tage, wenn sie mich wie versprochen am Montag angerufen hätten, hätten sie in der Zeit sogar zwei Alarmanlagen einbauen können, sie haben keinen Mucks von sich gegeben, selber schuld, schrauben sie bitte die Räder wieder dran, ich hol' das Ding dann heute abend ab." "Ja, aber die Bremse, das ist gefährlich, so kann ich ihnen das Auto nicht geben...". Ich war kurz geneigt, ihn zu fragen, ob ich einen Anwalt mitbringen soll, wenn ich das Auto abhole.

Er hat es natürlich anstandslos rausgerückt.

Eine kurze Umfrage unter den Kollegen ergab dann, daß der Preis für das neu Besohlen von zwei Trommelbremsen sowieso zu hoch ist, eine freie Werkstatt macht das für den halben Preis.

Da bin ich ja mal gespannt.

1| Stimmt.


Von: rolandmex · 05.08.2005 um 1:45:05 Uhr

Willst Du, dass ich Dir eine freie Werkstatt in der Portales empfehle? Gustavo kann man trauen; bei dem war damals, als ich noch DF-placas hatte sowohl mein Käfer als auch der Atlantic meiner Frau immer; meines Schwager's Neon und jetzt der Accord sind dort auch alle halbe Jahr "in Behandlung" für die verificación.


2| Danke!


Von: Andreas Bohn · 05.08.2005 um 20:16:43 Uhr

Portales klingt schonmal nicht schlecht. Ich werd' aber erst mal noch einen ausprobieren, den mir ein Kollege hier empfohlen hat, der ist näher (südlich von Tasqueña).
Sonst meld' ich mich nochmal bei Dir!

Keine Kommentare:

Kommentar posten