Mittwoch, Juli 16, 2008

Tepoztlán

Am Sonntag waren wir in Tepoztlán. Seltsam, ich dachte, ich hätte schonmal was über die Stadt geschrieben, schließlich waren wir schon oft dort, aber irgendwie finde ich den Artikel gar nicht mehr.

Dann kommt das halt jetzt:

Tepotztlan liegt, aus dem DeEffe kommend, kurz vor Cuernavaca und ist ein Pueblo Mágico. Auf einem Berg oberhalb von Tepotztlán befindet sich eine Pyramide, der Weg dorthin führt etwa 2km weit über einen steinigen Weg durch den Wald, wobei gut 400 Höhenmeter zu überwinden sind. Von dort oben hat man einen tollen Blick über die faszinierenden Felsen in der Landschaft.

Der Aufstieg an sich ist zwar anstrengend, aber eigentlich für jeden halbwegs gesunden Menschen machbar, mit Citlali war es allerdings nochmal eine Herausforderung. Anfangs lief sie tapfer selbst, später trug ich sie dann auf den Schultern. Die Pyramide an sich fand sie sehr interesant, es war das erste Mal daß wir mit ihr eine solche besuchten und sie kletterte begeistert darauf herum.

Notiz am Rande: Mein Knie machte auch nach dem Abstieg mit 15kg Zusatzgewicht keinerlei Probleme, das Teil scheint also wirklich wieder in Ordnung zu sein.

Die Stadt an sich ist auch sehr interessant, es herrscht eine bunte Mischung aus historischer Stätte, Touristennepp dem Verkauf von Kunsthandwerk und esoterischen Dienstleistungen, die für sich schon sehenswert ist.

Kommentare:

  1. ...und es gibt dort prima Eis! Wenn man auf dem Platz vor der Kirche steht, in der Straße rechts daneben.:-)

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, es gibt da einen Nieves-Stand (keine Ahnung, ob das der Gleiche ist), der gehört für Evelyn zum absoluten Pflichtprogramm.

    AntwortenLöschen
  3. Nicht ganz. :-)
    Ich meinte eigentlich eine Eisdiele, in der Straße, wo der Stand ist. Ziemlich modern und nett renoviert - ist aber auch schon 1,5 Jahre her. Vielleicht gibt´s die gar nicht mehr.

    AntwortenLöschen