Donnerstag, Dezember 30, 2004

Ausgeraubt!

[Dieser Artikel wurde ursprünglich auf blogall veröffentlicht und anschließend mit den Kommentaren hierher umgezogen.]

Gestern abend hatte ich ein Erlebnis der besonderen Art: Nach der Arbeit bin ich noch schnell zum Home-Depot (sowas wie der Obi) was kaufen und auf dem Rückweg hab' ich mich dann irgendwie verfahren. Irgendwann stand ich dann mitten auf dem Busbahnhof und hab' eine Möglichkeit gesucht, da wieder rauszukommen. Die meisten Busse hier sind übrigens Kleinbusse, entweder der gute alte VW-Bus oder irgendwas amerikanisches, etwa in der Grösse eines Mercedes Spriner. Die Dinger sind recht agil und werden von ihren Fahrern ziemlich agressiv bewegt und auf dem Busbahnhof herrschte ein hefiges Gewimmel. Plötzlich sah' ich dann einen Haufen (4 oder 5) Polizisten, die sehr aktiv wurden, heftig ihre Trillerpfeifen bemühten und mich zum Halten aufforderten. Na gut, die können mir sicher sagen, wie ich hier rauskomme.


Ja von wegen! Das ist der Busbahnhof. Da dürfen nur autorisierte Fahrzeuge (Busse halt) rein und ich habe drei (!) Hinweisschilder ignoriert und die Strafe dafür liegt bei soundsoviel (die Zahl hab' ich vergessen) Mindestlöhnen (Strafen werden hier in der Regel in "Anzahl Mindestlöhne" angegeben, bei einer entsprechenden Inflation ist es einfacher diesen Mindestlohn anzupassen, als alle paar Monate den Bussgeldkatalog neu zu drucken), das sind etwa 800 Peso (ca 55 Euro). Strafen in dieser Höhe werden dann nicht direkt vom Polizisten kassiert, sondern sind an einer Zahlstelle zu entrichten, die abends um halb acht natürlich schon zu hat. Und um sicherzustellen, dass man die Strafe doch zahlt, wird das Auto an Ort und Stelle beschlagnahmt und erst wieder gegen die entsprechende Quittung der Zahlstelle rausgerückt.


Das hatte ich nicht erwartet. Dann natürlich die obligatorische Frage nach den Papieren, netterweise haben die wenigstens meinen Deutschen Führerschein (ich hab' noch den Rosa Lappen, nicht die EU-Karte) problemlos akzeptiert. Ich hab' dann gefragt, wie ich denn dann nach Hause komme. Und was sagt die Pappnase zu mir? Nimm doch den Bus! Oder wir rufen Dir auch gerne ein Taxi. Ich hab's dann mal mit Verhandeln versucht, kann man denn da gar nix machen, ich hab's ja niht absichtlich gemacht und es tut mir auch soooo leid und ich brauch' doch das Auto und ich kann morgen nicht zur Zahlstelle weil ich doch arbeiten muss und ich kenn mich halt in der Stadt nicht aus und hab auch die Schilder wirklich nicht gesehen oder nicht verstanden und ich zahl' das auch gleich, wenn das irgendwie geht.


Zugegeben, ich hab tatsächlich ein Schild gesehen auf dem irgendwas mit "autorisiert" stand, aber ich war auf der Suche nach dem richtigen Weg nach Hause, und irgendwie hatte ich bisher das Gefühl, dass ich sowiese der einzige bin, der Schilder beachtet und an roten Ampeln stehen bleibt, bis sie grün werden und drum hab' ich das Ding halt ignoriert bzw nicht mal richtig gelesen. Ausserdem musste ich mich auf den verkehr konzentrieren, denn um mich herum wimmelte es nur so von Kleinbussen :-}


Irgendwie hat sich der Typ dann doch erweichen lassen und weil ich natürlich nicht so viel Bargeld dabei hatte, haben mich zwei von den Heinis zur Bank begleitet beziehungsweise sich von mir zur Bank fahren lassen. Unterwegs haben wir dann ein wenig geplaudert, der Armleuchter erzählte mir was von den notorisch fremdgehenden Mexikanern und den deshalb chronisch eifersüchtigen Mexikanerinnen und er tut sowas natürlich nicht von wegen und Respekt aber der Mexikaner an sich ist ja sehr hübsch und deshalb glaubt er, jede haben zu können und um sich das zu beweisen.... Meine Fresse! Das mit der Schönheit lass' ich jetzt einfach mal so stehen, vielleicht sieht der Typ bei Licht ja besser aus als in der Dunkelheit.


Vor der Bank hab' ich dann nochmal gefragt, wie hoch die Strafe denn genau ist, damit entsprechend Geld abheben kann, meint er, ich soll halt mal 1000 rauslassen, er klärt das dann mit seinem "Capitan". Gut, ich hab' das Geld geholt und wir sind zur Wache gefahren. Dort sagt der Polizist: "Also klären wir das mit dem Capitan". Klar, sag' ich und steig aus, der Polizist bleibt im Auto. "Ne, ich geb' Dir Deine Papiere zurück, Du gibst mir die Tausend, und ich klär das mit dem Capitan." Ach so läuft das. "Dann bekomme ich also keine Quittung für das Geld?" Er hat nix gesagt aber sein Blick sagte in etwa "Schnallst Du das jetzt erst, du Depp?". Ich hab' ihm dann gesagt, dass ich das recht seltsam finde, dass er erst 800 wollte, jetzt sind es schon 1000, das ganze ohne Quittung und hab' ihn 500 geboten. Nö, er hat es schon dem Capitan gemeldet, entweder Tausend jetzt sofort oder AUto beschlagnahmt und morgen wieder kommen. Gut, sag' ich, dann behaltet Ihr halt das Auto, krieg' ich wenigstens da eine Quittung für? Und plötzlich waren 700 auch OK.


Ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich mich jetzt freuen soll, dass ich 100 Peso und den Gang zur Zahlstelle gespart hab', oder ob ich mich verarscht und abgezockt fühlen soll, weil ich irgendwie nicht sicher bin, ob die Strafe nicht einfach nur 50 Peso sind und die mir die Story erzählt haben, um mir eben so viel wie möglich abzuknöpfen. Auf alle Fälle weiss ich, welcher hässliche Mexikaner sich gestern abend auf meine Kosten die Hucke vollgesoffen hat.


Wie dem auch sei, ich habe gelernt, dass man nicht in Busbahnhöfe reinfährt und hab' wieder eine Geschichte, die ich dann später mal meinen Enkeln erzählen kann.

1| Gangsta's Paradise!


Von: ']['OBY · 30.12.2004 um 22:30:32 Uhr

Tja, so kanns gehen. Aber das gibt's auch im sonnigen(?) Europa. Ich erinner mich da an ein Zertifikat des Veterinärs, welches nicht in meinen Händen(am Zollamt Kolbaskowo/Stettin/PL) sondern in unserem Speditionsbüro von Franfurt/Oder lag. Um eine Weiterfahrt zu ermöglichen, kassierte der diensthabende Animalist doch tatsächlich 100,-DM von mir{die mir die Firma anstandslos(OHNE Quittung!) erstattet hat!} - "Andernfalls," meinte er: "fahr doch nach Frankfurt!"
Das hätte aber eine Wartezeit von bestimmt 24h mit sich geführt...

Halt den Kopf hoch, ein neues Jahr, ein neuer Abschnitt!

Guten Rutsch wünscht Euch beiden:


']['OBY
aus Kiel

Keine Kommentare:

Kommentar posten