Montag, August 16, 2004

Die Sache mit den Kisten

[Dieser Artikel wurde ursprünglich auf blogall veröffentlicht und anschließend mit den Kommentaren hierher umgezogen.]

Da wir diesmal doch ein bischen mehr mitnehmen wollten, als die üblichen 2 Koffer mit je 31kg, packten wir alles, was nicht in die Koffer paßte in 4 große Umzugskartons und beauftragten eine Luftfracht-Agentur mit dem Transport nach Mexiko. Das Ganze fing recht gut an, der nette Herr von der Agentur erklärte uns, wie wir die Sachen am Besten einpacken und beauftragte eine Spedition damit, die Kisten bei uns abzuholen. Dann schickte er uns die Rechnung mit dem netten Satz, daß er die Kartons erst losschicken kann, wenn die Rechnung bezahlt ist. Das fand ich weniger lustig, aber erstens hatte er jetzt die Kartons und wenn man es eilig hat, tut man schonmal Dinge, die man besser nicht täte.

Also schickte er uns die Daten, wann die Kisten hier ankommen und wo wir sie abholen können. Zur Sicherheit haben wir hier nochmal am Flughafen angerufen und gefragt, wann wir genau kommen sollen, da die Kisten Samstag nacht ankommen und man sagte uns, dann sollen wir sie am Besten am Montag vormittag abholen.

Gesagt, getan, wir fuhren heute morgen zum Flughafen, um unsere Kisten abzuholen. Dort erklärte uns dann die Dame, daß unsere Kisten Samstag nacht in Cancun angekommen sind und wahrscheinlich heute abend, hier in Mexico-Stadt ankommen.

Na, da hat sich die Stunde fahrt doch gelohnt, wenigstens weiß ich jetzt, wo unsere Kisten wahrscheinlich sind.
Und ich weiß jetzt auch, daß es keine gute Idee ist, Rechnungen zu bezahlen, bevor die Dienstleistung abgeschlossen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten