Donnerstag, Januar 26, 2012

Splitter

Ich habe angefangen, als Trainer zu arbeiten, sprich neben meiner Tätigkeit als Consultant auch Kurse zu halten. Das macht mir sehr viel Spass, allerdings halte ich die Kurse im Moment zum ersten Mal, entsprechend ist die Vorbereitung etwas aufwändiger, was im Moment wenig Zeit für's Blog lässt. Da das Leben trotzdem weiter geht, hier ein paar Splitter aus unserem Leben:

  • Schwiegervater wurde, als er uns das letzte Mal besucht hat, das Taxi geklaut. Vor unserem Haus. Die Polizei hatte es bereits gefunden, bevor er bemerkt hatte, dass es weg ist. Dann stand es allerdings eineinhalb Wochen bei der Polizei, bevor die es wieder herausgerückt haben. Manchmal richtet die Medizin mehr Schaden an, als die Krankheit.
  • Mein Mathe-LK-Lehrer hat mich mal als verdammten Minimalisten bezeichnet. So richtig falsch lag er nicht.
  • Manchmal wünschte ich, ich würde anonym bloggen, dann könnte ich mich hier über meine Kunden auskotzen. So muss ich es leider für mich behalten, wenn ich jemanden als Vollpfosten bezeichnen wollen würde. Schade eigentlich!
  • Normalerweise haben die Mexikaner spanisch klingende Nachnamen. Heute habe ich einen Herrn Xelhuantzi kennengelernt. Seltsam eigentlich, dass es hier so wenige Nachnamen aus den Sprachen der ursprünglichen Einwohner gibt.
  • Die tiefste gemessene Temperatur dieser Woche bei uns im Garten ist 14,8°C (Höchsttemperatur im Schatten 28,irgendwas). Hab' ich schonmal erwähnt, wie genial das Leben in Cuernavaca ist?

Keine Kommentare:

Kommentar posten