Dienstag, Januar 03, 2012

2011

Zugenommen oder abgenommen?
Keine Ahnung, wir haben hier zu Hause nur eine Kofferwaage und keinen Koffer, der gross genug wäre, das ich mich darin wiegen könnte. Aber ich passe immer noch in die gleichen Hosen wie  vor einem Jahr, mein Gewicht dürfte sich also bestenfalls marginal geändert haben.

Haare länger oder kürzer?
Weder noch

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ich habe in diesem jahr sehr viel gelernt (ja, das geht auch mit 40 noch!) und mir viele Gedanken über meine (unsere) Zukunft gemacht. Also eher weitsichtiger!

Mehr ausgegeben oder weniger?
Definitiv mehr!

Der hirnrissigste Plan?
Der Hausbau. Nachdem das damals in Santa Fe bis auf den Elektriker recht reibungslos über die Bühne gegangen ist, sind wir viel zu blauäugig an den Umbau in Cuernavaca herangegangen. Das Ergebnis ist OK, aber der Weg dorthin hätte bei bei besserer Planung wesentlich angenehmer sein können.

Die gefährlichste Unternehmung?
Drei Kollegen aus den USA und Europa mit der Metro zum Hotel bringen. In der Metro hatten wir kein Problem, aber die Projektleiterin hätte mich fast gefressen, als sie das erfahren hat. Da hätte ja weiss Gott was passieren können.

Die teuerste Anschaffung?
Unser neues Zuhause.

Das leckerste Essen?
Da gibt es viele Kandidaten, aber keines, das echt herausragen würde.

Das beeindruckendste Buch?
Die Millennium-Trillogie von Stieg Larsson.

Der ergreifendste Film?
Mir fällt überhaupt kein Nicht-Kinderfilm ein, den wir 2011 gesehen haben. Und von den Kinderfilmen sind mir besonders die Schlümpfe in Erinnerung geblieben, weil ich mir die sogar zweimal im Kino anschauen durfte.

Die beste CD?
LautBuntLeise von Nordlicht.

Die meiste Zeit verbrachte ich mit?
BPM 7.5, das ist unser neues Produkt, bei dessen Benutzung ich unsere Kunden unterstützen darf.

Die schönste Zeit verbrachte ich mit?
Meinen Mädels

Vorherrschendes Gefühl 2011?
Mehr zu tun, als Zeit zur Verfügung zu haben.

2011 zum ersten Mal getan?
Ein Haus mittels Bankkredit finanziert.

2011 nach langer Zeit wieder getan?
Zwei Katzen adoptiert.

3 Dinge, auf die du gut hättest verzichten mögen?
Der Stress am Bau, der Stress mit einem schwierigen Kunden und das verkorkste Weihnachtsfest.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass der Umzug nach Cuernavaca eine gute Idee ist. Die Grosse hatte so ihre Probleme damit, als ihr klar wurde, das der Umzug ein Abschied von ihren Kindergartenfreunden ist.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Meiner Frau brachte ich aus den USA einen Schlüsselanhänger mit kleinem Bildschirm, auf dem man Bilder anzeigen kann. Der kam, wider Erwarten sehr gut an, ich musste bei der nächsten Reise ein halbes Dutzen für die ganze Familie mitbringen.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Meine Tochter (5) hat mir ein Gedicht geschrieben. Hat sich zwar nicht gereimt, hat mir aber trotzdem sehr gut gefallen.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Papi, te quiero mucho!"

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
"Schatz, hast Du das gesehen? Die Kleine ist gerade gelaufen!"

2011 war mit einem Wort … ?
Ereignisreich!

Kommentare:

  1. Schöne Zusammenfassung. Das mit der Metro hätte ja eigentlich allgemein bekannt sein sollen...

    AntwortenLöschen
  2. "Das mit der Metro" ist ein elendes Klischee. Ich fahre seit fast 14 Jahren nahezu (werk-) täglich und bin noch nie (!) Opfer von irgendwelcher Kriminalität geworden.
    Ich wette, Metro-Fahren ist ungefährlicher als ein Taxi zu nehmen oder mit einem teuren SUV durch Mexiko Stadt zu fahren.

    Aber die, die sich zu "fein" sind, mit dem ÖPNV zu fahren (die Projektleiterin; nicht Du, Andreas) und stattdessen allein im Auto fahren (die Luft verpesten und zum Verkehrschaos aktiv beitragen), sind immer schnell mit Vorurteilen.
    Merke: erst probieren, dann urteilen.

    AntwortenLöschen