Mittwoch, Juni 30, 2010

Kolumbien (IV)

Am Wochenende wollte ich mir im Supermarkt ein Bierchen kaufen. Leider war das Regal mit den Hopfenprodukten grosszügig mit Flatterband (Aufschrift: Gefahr, nicht weitergehen) abgesperrt:



Ein Schild klärte mich darüber auf, dass wegen der Wahlen (es wurde ein neuer Präsident gewählt) von Freitag 18 Uhr bis Montag um 6 Ley Seca gilt (sprich, es darf kein Alkohol verkauft werden). Meinen Einwand, ich dürfe doch gar nicht mitwählen, fand die Verkäuferin zwar witzig, Bier gab's trotzdem keins.

Immerhin wurde die Minibar im Hotel nicht abgesperrt. Sondern wieder aufgefüllt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten