Dienstag, März 03, 2009

Sonderguthaben

Am Freitag habe ich mich mal etwas näher mit meinem Movistar-Problem auseinandergesetzt. Die haben auf ihrer Homepage übrigens ein tolles Feature: Man gibt seine Nummer ein und wird dann innerhalb von einer Stunde vom Kundenservice angerufen. Theoretisch. Warum nur wundert es mich nicht, dass ich bis heute nicht angerufen wurde?

Nach gut drei Stunden rief ich also an. Das nervige Menü "Wenn sie Probleme mit ihrem Telefon haben, drücken sie bitte die Eins", bei dem mein Problem in keine der vorgegebenen Kategorien passen wollte, und der Telefonist, der jeden Satz mit Señor Andreí angefangen hat, entlocken mir nur mehr ein schwaches Grinsen. So ist es hier halt.

Aber der, der sich das mit dem Guthaben ausgedacht hat, das muss ein ausgewachsener Vollpfosten Marketing-Profi gewesen sein. Ich habe nämlich zwei Konten. Wenn ich meinen Kontostand abfrage, bekomme ich die Summe der beiden Konten genannt, um die einzelnen Kontostände in Erfahrung zu bringen, muss ich eine kostenpflichtige Nummer anrufen. Das normale Konto wird aufgeladen, wenn ich Guthaben kaufe. Wenn ich viel Guthaben kaufe (z.B. 200 Peso), bekomme ich auf das zweite Konto ein Sonderguthaben (im Beispiel 100 Peso).

Wenn ich nun telefoniere, wird zuerst vom normalen Konto abgebucht, wenn das leer ist, geht es an das Sonderguthaben. Das kann ich aber nur für Gespräche in Mexico einsetzten, nicht für Roaming. Deshalb die Ansage, dass mein Guthaben aufgebraucht sei, obwohl ich noch über 300 Peso Sonderguthaben hatte. Seltsam, dass ich auf den Seiten von Movistar nirgends etwas über diesen Saldo Promocional finde. Aber warum sollte man seine Kunden auch mit Details verwirren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten