Dienstag, November 25, 2008

Kalt, nicht Warm

Wir haben bei uns im Esszimmer eines dieser altmodischen analogen Thermometer am Fenster, die man von aussen ans Fenster klebt und dann von innen ablesen kann. Am Wochenende war unsere Nichte zu Besuch, die fand das Ding ganz spannend, rätselte eine Weile herum und verkündete dann, dass es 53 Grad kalt sei.

Auf meine Frage, weshalb sie denn Grad Fahrenheit benutzt, statt der gängigeren Grad Celcius erklärte sie mir, sie hätte die Buchstabe C und F über den Skalen als Caliente (warm) und Frio (Kalt) interpretiert. Und schliesslich sei es bei uns kalt und nicht warm, deshalb gelte die F-Skala.

Und wo wir gerade beim Thema Kälte sind: Das Problem des nicht vorhandenen Eiskratzers ist gelöst.

Kommentare:

  1. manchmal mag man schon an der menschheit zweifeln... hihi ;-)

    wenigstens lenkt dich nun die arbeit wieder ein wenig ab!

    AntwortenLöschen
  2. Da ich meinen Eiskratzer verbummelt habe, benutze ich z.Zt. auch ne CD-Hülle. ;-)
    Früher gingen auch die Musikkassetten ganz gut - sehr stabil.
    :-)

    AntwortenLöschen