Donnerstag, August 07, 2008

Von 100 auf 0 in wenigen Sekunden

Die Überschrift bezieht sich auf meine Laune.

Gerade hat sich mein zukünftiger Arbeitgeber bei mir gemeldet. Migración hat meinen Antrag auf eine Arbeitserlaubnis bei ihm abgelehnt. Weil im Brief meines bisherigen Arbeitgebers steht, daß mein Arbeitsverhältnis dort zum 31. August endet. Und solange ich in Lohn und Brot stehe, kann ich keine Arbeitserlaubnis für einen anderen Job beantragen, sprich, ich darf in der Zeit, in der die Herren über meinen Antrag entscheiden nicht arbeiten.

Was ein Glück, daß sie dafür nur drei bis vier Wochen brauchen.

Kommentare:

  1. http://frituur.hansti.de9/8/08 11:06

    he, du bist in der dritten welt. komm man ersma heim ins reich. der rest wird sich bei rückkehr finden. wetten!?

    AntwortenLöschen
  2. Ha, das schau ich mir die nächsten zwei Wochen mal an. Vielleicht überkommt mich ja das große Heimweh :-P

    AntwortenLöschen
  3. Und das überrascht Dich?? ;)

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt wo Du fragst: Eigentlich nicht. Ich vergess es halt nur immer wieder, dass die Migra nicht fûr die Auslânder da ist, sondern umgekehrt :-P

    AntwortenLöschen
  5. Ich sag' nur eins: INMIGRADO

    Hähä. ;-)

    AntwortenLöschen