Montag, Januar 09, 2006

Rechenkünstler

Ich war am Samstag auf der Post und verlangte 10 Briefmarken für Briefe nach Deutschland. Die freundliche Dame am Schalter klärte mich darüber auf, daß ich auf einen einfachen Brief 13 Peso kleben muß und fing an, eifrig Marken von einem Bogen abzureissen. "20, sagten Sie?" "Nö, 10 würden mir schon reichen." Sie riß trotzdem 20 Stück ab, sie hatte nämlich nur Marken zu 6,50 und erklärte mir recht umständlich, daß ich auf jeden Brief eben 2 Marken kleben muß.

"Sonst noch was?" "Nein Danke." Gut, das sind dann 20 Marken zu 6,50, Taschenrechner raus, zweimal vertippt und siehe da, kosten genausoviel wie 10 Stück zu 13 Peso. Es ist wirklich erschreckend, wie schwach die Leute hier im Kopfrechnen sind, beziehungsweise wie wenig sie darüber nachdenken, was sie da eigentlich ausrechnen, dann könnten sie sich das Tippen nämlich meistens sparen.

Ähnliches letzte Woche in einer Projektbesprechung. Es ging um darum, wieviel Unterstützung wir von den Beratern für die laufenden Projekte brauchen. Unser neuer Projektleiter: "Wir haben im Budget noch 842 Stunden, das sind dann ähm, wieviele Tage sind denn das?" und sucht nach seinem Taschenrechner. Ich warf "Hundert und ein bischen was" in die Runde, wurde erstmal ignoriert um dann ein ungläubiges "Du hast ja recht" zu ernten.

Kommentare:

  1. Gut, dass ich nicht der einzige bin, dem es so geht/ging...

    http://blog.ochenta.de/index.php?/archives/145-Rechner-weg!-Kopfrechnen!.html

    AntwortenLöschen
  2. Ganz spontan musste ich in der Post tatsächlich an Deinen Artikel denken, war dann aber beim Schreiben zu faul zum Suchen zwecks Verlinkung.

    AntwortenLöschen