Mittwoch, Oktober 10, 2012

Tschimtschom

Die Kleine fängt gerade an zu sprechen. Ihrem Alter entsprechend benutzt sie noch ausschliesslich ein-Wort-Sätze und auch an der Aussprache muss sie noch arbeiten. Gestern abend stand sie beispielsweise vor dem Fernseher und sagte "Tschimtschom". Auf mein "Hä?" wiederholte sie es. "Tschimtschom!" Ich kam erst gar nicht drauf, weil sie nicht direkt auf den Fernseher zeigte, sondern am Möbel darunter herumfingerte. "Papa, Tschimtschom!". "Willst Du was aus der Schublade?" Verständnissloser Blick. "Tschimtschom!" Und ein aufforderndes Nicken in Richtung Fernseher. "Ah, Du willst die Simpsons kucken?" Strahlendes Na-endlich-hat-er's-kapiert-Lächeln, freundliches Nicken und ein weiteres "Tschimtschom!" in einem Tonfall, der ausdrückte, dass das doch von Anfang an klar gewesen war.

Kommentare:

  1. haha -erinnert mich an meine kleine schwester, mit ihrem ausspruch: "wenn fitihawe muede ist, dann heia machen." keiner wusste worums geht und sie konnte "FITIHAWE" nicht beschreiben. tage oder wochen darauf stolziert die famile durch die spielwarenabteilung bei karstadt und meine schwester ruft pløtzlich laut und mit einem fingerzeig: "FITIHAWE". alle kukn an die stofftierregale auf eine riesige stoffgiraffe und alles war klar; schwester gluecklich, alle anderen erleuchtet. ;o))

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben uns auch 'ne Weile gefragt, warum sie ihre Schwester "Erna" nennt. Und immer, wenn wir sie verbessert haben "Sie heisst Citlali!", setzte sie ihr weiss-ich-doch-Gesicht auf, nickte heftig mit dem Kopf und wiederholte, mit ausgestrecktem Arm auf sie zeigend: "Erna!"

    Bis wir drauf gekommen sind, dass das ihre Aussprache für "hermana" (Schwester) ist.

    AntwortenLöschen