Donnerstag, März 15, 2012

Ungebetene Gäste

Bisher hatten wir ja zwei Katzen, seit dem Umzug sind es vier. Nun braucht man nicht gerade einen Doktortitel in Tierheilkunde oder höherer Mathematik, um sich auszumalen, dass vier Katzen mehr (wahrscheinlich sogar doppelt so viel) wie Zwei fressen. Trotzdem schien mir unser Verbrauch an Katzenfutter irgendwie zu hoch.

Die erste Spur zu des Rätsels Lösung war das aus den Augenwinkeln wahrgenommene Verschwinden einer Katze durch die Katzenklappe, als ich morgens auf der Suche nach einem Kaffee die Treppe herunterkam. Unsere Katzen benutzen die Katzenklappe normalerweise eher gemächlich.

Eines Morgens kam ich dann mal wieder in die Küche, als sich fünf hungrige Katzen um den leeren Futternapf versammelt hatten und mich vorwurfsvoll anmaunzten. Fünf. Wie gesagt, wir haben vier Katzen.

Mittlerweile habe ich drei verschiedene fremde Katzen am Napf ertappt, zwei Weitere kehrten im Garten um, als sie mich sahen. Keine Ahnung, wieviele wir bisher tatsächlich durchgefüttert haben. Und ich dachte, unsere vier würden das Haus als ihr Territorium betrachten und deshalb vor Eindringlingen verteidigen. Pustekuchen, mi casa es tu casa gilt hier wohl auch unter Katzen.

Bis auf Weiteres bleibt die Katzenklappe jetzt nachts zu, nicht nur um den Futterverbrauch wieder auf normale Mengen zu reduzieren, sondern auch um den Vandalismus einzudämmen. Unter den Besuchern war nämlich auch ein Kater, der eifrig mit Duftmarken an unseren Möbeln sein Revier markierte, der Inhalt des Mülleimers wurde regelmäsig in der Küche verteilt und auch die Benutzung des Katzenklos scheint nicht allen Besuchern geläufig zu sein. Wir hatten die beiden neuen Katzen im Verdacht, aber seit die Katzenklappe zu ist, hat das aufgehört.

Kommentare:

  1. :) herrlich, hat mir jetzt gleich mal den langen bürotag (ca. 11 std) erleichtert.

    AntwortenLöschen