Freitag, September 23, 2011

Drecksverkehr

Die nächsten vier Wochen werde ich bei einem Kunden in Toluca arbeiten. Nun ist Toluca zwar ausserhalb des DeEffe, aber gerade noch nah genug, dass mein Arbeitgeber keine Übernachtung bezahlt, sondern nur die Spritkosten.
Google Maps schlägt mir für die Strecke mir Routen vor, eine über kurvige, enge Landstrassen über Zempoala (nur falls das jemand auf der Karte nachschauen möchte), die ist ca 80km lang, die andere geht durch den DeEffe mit ca 130km. Und für beide brauche ich, laut Google ca eineinhalb Stunden. Nun weiss ich aber, dass man morgens schon eine gute Stunde vom Süden der Stadt (da kommt man von Cuernavaca her) bis nach Santa Fe (dort fährt man wieder richtung Toluca aus dem Moloch raus) braucht, weshalb ich mich gestern für die Strecke über Zempoala entschieden habe. Sehr schön, viel Landschaft und seit Jahren mal wieder richtig Autofahren, sonst war ich hier ja hauptsächlich in der Stadt oder auf Autobahnen unterwegs. Gute zwei Stunden Fahrzeit, das ist grenzwertig, aber machbar.

Heute habe ich mal den Bus ausprobiert. Der fährt die vorgeschlagene Route durch den DeEffe, braucht angeblich etwa drei Stunden. Zugegeben, heute morgen hat es geregnet, da wird der Verkehr im DeEffe immer gleich etwas zäher, aber insgesamt vier Stunden für die Strecke (davon mehr als zwei für die kurze Strecke durch die Stadt) ist definitiv zu viel.

Für nächste Woche habe ich noch die Option, in unserem Haus in Santa Fe zu übernachten. Da das aber ab nächsten Ersten vermietet sein wird, bleibt mir dann nur, die Landstrasse zu nehmen oder mir in Toluca ein günstiges Hotel zu suchen. Die Route durch den DeEffe scheidet definitiv aus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten